Nashornreiter Teil 2 (1/2)

 

 Das goldene Shit 1/2

Auf dem Weg in die Stadt Kackanuspinistan sah ich viele neuartige Dinge.  Neben dem Schild zum Dorf Kackhausen, deren Einwohner wie schwarze durchfallartige Bananen aussahen, erblickte ich eine goldene Kackwurst.

Sie war unglaubliche 20cm breit und 50cm lang. Das außergewöhnliche an ihr war(nicht nur das sie aus Gold und groß war), dass die übermächtige Wurst nach Orangenduft mit einem zarten Hauch Pferdeäpfel und einem Tick  verfaulter Eier roch.

Als ich von ihr abweichen wollte, bemerkte ich das mein Nashorn(das übrigens Preppi hieß ziemlich viel Schokomilch abließ, da Preppi sehr aufgeregt war. Also ging ich der Sache auf den Grund und entnahm mir die Wurst zur Hand. Nach näheren Untersuchungen der Kackwurst, war mir klar, dass mein Nashorn nur auf die Flüssigkeit scharf war. Also entzog ich    der goldenen Wunderwurst die Säure. Es war ein sehr mühevoller Vorgang,  der nach 1 Stunde und zwei Klopausen endlich geschafft war.

Dabei lernte ich einen neuen Freund kennen, der auf meiner Reise ein treuer Gefährte wurde und später ehrenvoll die Kacke auslöffelte bzw. starb. Aber das ist jetzt unbedeutend…

12.5.15 22:04

Letzte Einträge: Der Nashornreiter Teil 1, Nashornreiter Teil 2 (2/2)

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(12.5.15 22:59)
Hey Jäsön wäs genäü ist der Sinn hinter dieser Geschichte?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen