Nashornreiter Teil 2 (2/2)

 

 Das goldene Shit 2/2

Mein neuer Freund hieß übrigens Lofler. Er kam aus dem Dorf Kackhausen, weshalb ich ihn immer verarschte, wie zum Beispiel: „Schmeckst nimma?“ Oder „Verfaulter“. Er nahm es immer mit Humor aber er war immer für mich ein guter Freund und Helfer. Zurück zur Säure…

Wir untersuchten also gemeinsam die Flüssigkeit und fanden heraus, dass  wenn mein Schokomilchproduzierer mit dem intensiv riechenden Extrakt an den Zitzen einmassiert wird, dann entblößt sich die Säure als Wutzauber und mein Nashorn verändert sich in eine brutale Kampfnudelmaschine. Aus ihren Zitzen kam nicht mehr Schokomilch raus, sondern verklebte chinesische Nudel die sich wie ein Spinnennetz verbreiteten.

Ich und Loffler gingen also einen ganzen Nashorntag durch den Würstchenwald um die goldene Kacke zu suchen und filtrieren. Als wir einen ganzen Liter goldener Kackwurstwasser in unseren Beutel hatten, versuchte ich es gleich erneuert meine Preppi zu verwandeln. Aber dann bemerkten wir, dass mein Kämpfertier keine Kraft mehr hatte. Also ruhten wir uns aus und begannen am nächsten Tag hart zu trainieren. Bald wurde unsere Flüssigkeit, die ich fortan „Goldenes Shit“ nannte zu unserer gefährlichen Geheimwaffe, die spätestens beim großen Turnier in Kackanuspinistan gefürchtet wurde. Aber das erzähle ich euch in dem nächsten Teil…

13.5.15 21:58

Letzte Einträge: Der Nashornreiter Teil 1, Nashornreiter Teil 2 (1/2)

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen